Abwehr Hühnerhabicht

Hühner, Wachteln, Puten, Fasane, Pfauen

Abwehr Hühnerhabicht

Beitragvon stevo12 » Sa 12. Nov 2011, 18:06

hallo,
ich wohne direkt am waldrand und halte hühner.
leider bekomme ich jeden tag besuch vom habicht. habe schon hühner verloren.
an hähne geht er nicht.
vogelscheuche, glockenspiel, aufgehängte CD's helfen nicht.
wie schützt ihr euch vorm habicht?
einsperren möchte ich die hühner nicht.
teilweise habe ich auch die häßlichen blauen netze aufgehängt.
kann aber schlecht die ganze wiese "überdachen".
vg
"Ich kann aufstehen,mich hinlegen und sterben, wann immer ich will." Paul Bedel
Benutzeravatar
stevo12
 
Beiträge: 909
Registriert: Do 6. Jan 2011, 12:35
Wohnort: mdeu

Re: Abwehr Hühnerhabicht

Beitragvon sybille » Sa 12. Nov 2011, 18:10

Hi,
am besten läßt Du sie eine Weile nur auf der übernetzten Fläche laufen.
Grüße
Es gibt wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen
Mahatma Gandhi, indischer Freiheitskaempfer und Politiker
sybille
 
Beiträge: 1934
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Abwehr Hühnerhabicht

Beitragvon Florian » Sa 12. Nov 2011, 18:21

Ho, Stevo,

Komisch, obwohl auch hier oftmals Leute berichten, das Greifvögel ihnen Hühner klauen, hatte ich noch nie Probleme damit.
Hab schon ein paar mal überlegt warum, aber mir fällt kein wirklicher grund ein, warum gerade hier nicht.
Wohn zwar nicht direkt am Waldrand, aber so weit weg sind die Wälder auch nicht.
Florian
 
Beiträge: 656
Registriert: Sa 23. Jul 2011, 22:41
Wohnort: Ungarn

Re: Abwehr Hühnerhabicht

Beitragvon Maunzel » Sa 12. Nov 2011, 18:24

Frage zum Thema:

Ob wohl schießen mit einer Schreckschusspistole (lauter Knall) die Greifer verscheuchen würde - zu mindestens wenn man sie in der Nähe fliegen sieht ? :grr:
Das schießen als solches ist auf befriedetem Besitz ja kein Problem, und die Kosten sind überschaubar - aber ob es wohl hilft !? :hmm:

Nartürlich hätten meine Tiere dann wahrscheinlich auch Streß (Angst) aber besser Angst als tod würde ich sagen.
Und evtl. reichen ja ein paar mal aus um den Geiern die Lust zu verderben :nudel:
Maunzel
 

Re: Abwehr Hühnerhabicht

Beitragvon sybille » Sa 12. Nov 2011, 18:28

Maunzel, die sind auch nicht blöd. Wenn sie merken, das außer einem Knall nichts passiert, machen sie weiter wie vorher.
Grüße
Es gibt wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen
Mahatma Gandhi, indischer Freiheitskaempfer und Politiker
sybille
 
Beiträge: 1934
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Abwehr Hühnerhabicht

Beitragvon stevo12 » Sa 12. Nov 2011, 18:29

hallo,
der habicht ist ein sehr vorsichtiger jäger, man sieht ihn fast nie, er sitzt in den bäumen an.
im sturzflug mit 300km/h stürzt er auf die beute.
die hühner in einer art käfig zu halten, wär die letzte möglichkeit. generell versuche ich meinen tieren soviel freiraum wie möglich zu geben.
vg
"Ich kann aufstehen,mich hinlegen und sterben, wann immer ich will." Paul Bedel
Benutzeravatar
stevo12
 
Beiträge: 909
Registriert: Do 6. Jan 2011, 12:35
Wohnort: mdeu

Re: Abwehr Hühnerhabicht

Beitragvon Little Joe » Sa 12. Nov 2011, 18:32

Das Problem hatte ich auch, besorg dir die Schutznetze für Fischteiche, die sind nicht so hässlich wie die blauen, halten bedeutend länger und lassen sich super spannen. Seit ich die habe ist Ruhe und wenn ich zu Haus bin haben die Hühner den ganzen Garten. Bezugsadresse kannst du gerne über ne PN haben.
Dass mit CDs Schreckschuss oder so funktioniert leider alles nicht, und wenn der Habicht erst mal das Buffet entdeckt hat zieht er so schnell nicht wieder um.
Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, weil man ja tot ist. Schlimm ist es für die Anderen... Genau so ist es übrigens, wenn man doof ist...N.N.
Benutzeravatar
Little Joe
Moderator
 
Beiträge: 4863
Registriert: Di 3. Aug 2010, 20:08
Wohnort: Eifel Klimazone 7a
Familienstand: verpartnert

Re: Abwehr Hühnerhabicht

Beitragvon Winnie07 » So 13. Nov 2011, 11:57

Stevo,
ich halte meine Hühner auch am Waldrand, habe noch keines an einen Raubvogel verloren. Ich erkläre es mir damit, dass bei mir nur teilweise gemäht wird. So haben sie immer etwas zum Verstecken. Andererseits sind sie auch auf den Feldern nebenan unterwegs :hmm: . Vielleicht liegt es auch daran, dass ich eine grosse Rasse halte.
lg
Winnie07
Winnie07
 
Beiträge: 660
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 21:24
Wohnort: Wels

Re: Abwehr Hühnerhabicht

Beitragvon stevo12 » So 13. Nov 2011, 12:57

hi,
der habicht hat sehr gute augen.
ja könnte an der rasse liegen, ich habe zwergrhodeländer.
aber er könnte auf die kücken einer großen rasse gehen.
winnie, welche rasse hast du?
vg
"Ich kann aufstehen,mich hinlegen und sterben, wann immer ich will." Paul Bedel
Benutzeravatar
stevo12
 
Beiträge: 909
Registriert: Do 6. Jan 2011, 12:35
Wohnort: mdeu

Re: Abwehr Hühnerhabicht

Beitragvon Little Joe » So 13. Nov 2011, 18:43

Winnie07 hat geschrieben:Vielleicht liegt es auch daran, dass ich eine grosse Rasse halte..


... glaub ich nicht, bei mir hat der Habicht im letzten Jahr drei Brahmahennen gekillt und die sind nicht wirklich klein. Ausserdem hat er sie vor Ort gerupft und nicht mitgenommen.
Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, weil man ja tot ist. Schlimm ist es für die Anderen... Genau so ist es übrigens, wenn man doof ist...N.N.
Benutzeravatar
Little Joe
Moderator
 
Beiträge: 4863
Registriert: Di 3. Aug 2010, 20:08
Wohnort: Eifel Klimazone 7a
Familienstand: verpartnert

Nächste

Zurück zu Hühnervögel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste