Hülsenfrüchte - Die totale Bohne

Benutzeravatar
luitpold
Beiträge: 2888
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 18:00
Wohnort: wien/nö

Hülsenfrüchte - Die totale Bohne

#1

Beitrag von luitpold » Mo 26. Nov 2012, 12:20

http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte ... #TopOfPage :michel:

Leguminosen zur Körnernutzung
Prof. Dr. W. Schuster 
Prof. Dr. J. Alkämper 
Prof. Dr. R. Marquard 
Prof. Dr. Dr. h.c. A. Stählin † 
Dr. Lieselotte Stählin
Anschrift: Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung I der Justus-Liebig-Universität, 
Ludwigstr. 23, D-35390 Gießen.
42 Farbtafeln mit 273 Farbfotos, 31 graphische Darstellungen, 14 Tabellen und 50 weitere tabellarische Zusammenstellungen.
Alle Rechte der Vervielfältigung bei den Autoren.
Gießen 1998
Vorwort
Die Familie Leguminosae (Leguminosen), auch Hülsenfrüchtler, Hülsenfrüchte oder Hülsenfruchtler genannt, umfaßt in der Unterfamilie Papilionatae (Schmetterlingsblütler) eine große Zahl von Gattungen und Arten, die seit altersher als wertvolle Kulturpflanzen genutzt werden. Derzeit spielen Leguminosen in der konventionellen Landwirtschaft der Industrienationen eine relativ geringe Rolle, sie sind aber ein essentieller Bestandteil in der Fruchtfolge "biologisch" wirtschaftender Betriebe. In den sog. Entwicklungsländern haben sie sowohl unter dem pflanzenbaulichen Aspekt der Stickstoffbindung als auch auf dem Ernährungssektor eine überragende Bedeutung bezüglich der Eiweißversorgung der Bevölkerung. So basiert die Eiweißernährung in Südamerika in den meisten Staaten zu 70 % auf dem Verzehr von Körnerleguminosen. Da in Deutschland der Anbau fast völlig zum Erliegen gekommen war, gingen auch viele Kenntnisse über diese Pflanzen, sowohl zum Anbau als auch zur Verwertung verloren.
Es muß sich alles ändern, damit es bleibt, wie es ist.

Gesegnete Erde
Beiträge: 218
Registriert: So 30. Okt 2011, 10:42
Wohnort: Aiuruoca, Minas Gerais, Brasilien. Klimazone10. 1200 - 1450m. ü. M

Re: Hülsenfrüchte - Die totale Bohne

#2

Beitrag von Gesegnete Erde » Mo 26. Nov 2012, 13:23

Luitpold, sehr informativer Link für mich. Danke dafür.

Brasilien ist ein Bohnenland. Kein warmes Gericht ohne Bohnen.
Bohnen und Reis ist die Basis jeder Mahlzeit bei uns.
Für mich ist die Bohne so wertvoll, weil sie sowohl als Gemüse in unreifer Form, wie auch als ausgereifte und getrocknete Frucht gegessen werden kann.
Ich liebe die Bohne als Gemüse und schätze die getrocknete Bohne als Eiweißlieferant. Wenn zu der Reis- und Bohnenbasis noch ein Maisprodukt dazu kommt,
hat man eine 100%ige Eiweißversorgung.

Wir sind ja dabei, unsere Anbauflächen für die Selbstversorgung auszuweiten und haben dieses Jahr bestimmt 2000m² mit Bohnen bepflanzt.
Mindestens 10 verschiedene Sorten haben wir gepflanzt, teilweise als Mischkultur in der "drei Schwestern" Form, teilweise nur mit Mais, oder auch als "Singles".
Ein Vorteil der Bohne ist auch die lange Lagerfähigkeit. Gut getrocknete Bohnen in einem möglichst luftdicht verschlossenen Behälter aufbewahrt, halten Jahre.

Grüße aus Brasilien
Michael
Alles, was ist, ist gut, weil es ist.

Postelein
Beiträge: 118
Registriert: Mo 9. Apr 2012, 23:44

Re: Hülsenfrüchte - Die totale Bohne

#3

Beitrag von Postelein » Mo 26. Nov 2012, 15:16

Super-Info, Danke. Ganz schön wichtig für Vegetarier.
(Nur leider nix für die Figur...)

Gesegnete Erde
Beiträge: 218
Registriert: So 30. Okt 2011, 10:42
Wohnort: Aiuruoca, Minas Gerais, Brasilien. Klimazone10. 1200 - 1450m. ü. M

Re: Hülsenfrüchte - Die totale Bohne

#4

Beitrag von Gesegnete Erde » Mo 26. Nov 2012, 16:20

Postelein hat geschrieben: (Nur leider nix für die Figur...)
Wieso? machen Bohnen dick? Oder schmecken sie zu gut?
Alles, was ist, ist gut, weil es ist.

zaches
Beiträge: 2317
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 09:51
Familienstand: rothaarig
Wohnort: Niederrhein Klimazone 8a

Re: Hülsenfrüchte - Die totale Bohne

#5

Beitrag von zaches » Mo 26. Nov 2012, 16:32

Toller link!

Ich frage mich bei vielen Bohnen, die sehr mag (Adzuki, Marmorbohnen, ...) was das eigentlich für Pflänzchen sind. Schön, mal nicht einfach ins blaue anzubauen, sondern "ein wenig" Info schon vorhe r zu betrachten.... :daumen:

Danke, zaches
"Erdachtes mag zu denken geben, doch nur Erlebtes wird beleben." Paul von Heyse

www.hilshof.de

Benutzeravatar
Spottdrossel
Beiträge: 2714
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 10:15
Wohnort: Alsfeld
Kontaktdaten:

Re: Hülsenfrüchte - Die totale Bohne

#6

Beitrag von Spottdrossel » Mo 26. Nov 2012, 16:58

Postelein hat geschrieben:Super-Info, Danke. Ganz schön wichtig für Vegetarier.
(Nur leider nix für die Figur...)
Ich bin kein Vegetarier, kippe seit einiger Zeit statt Nudeln rote Linsen oder weiße Bohnen zur Tomaten-Hackfleischsoße und die Waage ist freundlich.
Eiweiß ist perfekt für die Figur :daumen:
Hühner sind auch nur Menschen...
http://www.spottdrossel.net

Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 6118
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Hülsenfrüchte - Die totale Bohne

#7

Beitrag von 65375 » Mo 26. Nov 2012, 17:10

Spottdrossel hat geschrieben:
Postelein hat geschrieben:Super-Info, Danke. Ganz schön wichtig für Vegetarier.
(Nur leider nix für die Figur...)
Ich bin kein Vegetarier, kippe seit einiger Zeit statt Nudeln rote Linsen oder weiße Bohnen zur Tomaten-Hackfleischsoße und die Waage ist freundlich.
Eiweiß ist perfekt für die Figur :daumen:
Lustig! Ich bin Veggie und ersetze das Hackfleisch gerne mal durch Hülsenfrüchte. Die Nudeln dürfen bleiben. Ganz schön vielseitig einsetzbar, die Leguminosen. :daumen:
Wir haben zwar Corona, aber wir bleiben positiv! :daumen:

Unsre SV-Bib: http://tinyurl.com/l7x9773

Benutzeravatar
luitpold
Beiträge: 2888
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 18:00
Wohnort: wien/nö

Re: Hülsenfrüchte - Die totale Bohne

#8

Beitrag von luitpold » Di 27. Nov 2012, 00:51

Gesegnete Erde hat geschrieben:Ich liebe die Bohne als Gemüse und schätze die getrocknete Bohne als Eiweißlieferant. Wenn zu der Reis- und Bohnenbasis noch ein Maisprodukt dazu kommt,
hat man eine 100%ige Eiweißversorgung.

Wir sind ja dabei, unsere Anbauflächen für die Selbstversorgung auszuweiten und haben dieses Jahr bestimmt 2000m² mit Bohnen bepflanzt.
boah 2000m2 :bet: esst ihr die alle selber???

ja, ich mag bohnen auch sehr gerne, zb. mit polenta, oder kalt mit kernöl und gekochtem rindfleisch, oder mit tomaten und pasta..... :hunger:

schönen gruß in das frühsommerliche brasilien.
Es muß sich alles ändern, damit es bleibt, wie es ist.

Gesegnete Erde
Beiträge: 218
Registriert: So 30. Okt 2011, 10:42
Wohnort: Aiuruoca, Minas Gerais, Brasilien. Klimazone10. 1200 - 1450m. ü. M

Re: Hülsenfrüchte - Die totale Bohne

#9

Beitrag von Gesegnete Erde » Mi 28. Nov 2012, 00:53

Luitpold hat geschrieben:
boah 2000m2 :bet: esst ihr die alle selber???

Mag ja sein, daß wir etwas übertrieben haben.. Es gibt aber genügend Leute in der Gegend, die sich über ein Bohnngeschenk freuen würden
Sonst reduzieren wir die Aussaat nächstes Jahr.

Gruß aus Brasil
Michael
Alles, was ist, ist gut, weil es ist.

Postelein
Beiträge: 118
Registriert: Mo 9. Apr 2012, 23:44

Re: Hülsenfrüchte - Die totale Bohne

#10

Beitrag von Postelein » Mi 28. Nov 2012, 01:32

@Gesegnete Erde:
na ja, beides......außer man ißt grüne Bohnen oder Erbsen; meine Favoriten sind aber die anderen... :holy:
.....man k a n n aber auch leckere Sachen daraus machen :bet: - und deshalb sind die Portionen leider üppig....und bissl Fett gehört ja auch dazu .... :pft:
Hülsenfrüchte
Lebensmittel (Angaben pro 100 g) Kalorien Eiweiß Fett KH BE
Bohnen 78 kcal 6 g 1 g 12 g 1.0
Bohnen, grün 33 kcal 2 g 0 g 5 g 0.4
Bohnen, gekocht 27 kcal 2 g 0 g 4 g 0.3
Erbsen, grün 81 kcal 7 g 1 g 12 g 1,0
Erbsen, gekocht 68 kcal 5 g 0 g 10 g 0.8
Kichererbsen 275 kcal 20 g 3 g 41 g 3,41
Kidneybohnen 277 kcal 22 g 1 g 44 g 3.6
Linsen 278 kcal 24 g 2 g 41 g 3.41
Mungobohnen 269 kcal 23 g 1 g 42 g 3.4
Sojabohnen 323 kcal 34 g 5 g 2 g 0,1
weiße Bohnen 260 kcal 21 g 2 g 40 g 3.3

Hanne
Menno, ich kann das leider nicht tabellisieren und hab deshalb die Kolonnen alle per Hand an die richtige Stelle getippelt, aber nach dem Absenden geht alles wieder durcheinander, tut mir leid.

Antworten

Zurück zu „Hülsenfrüchte“