Samen vakuumieren?

Samen vakuumieren?

Beitragvon kraut_ruebe » Mi 8. Aug 2012, 15:09

hallo allemiteinander,

spricht eigentlich was dagegen samen zu vakuumieren?

ich hab inzwischen zu wenig platz im haus, ich muss mir irgendwas einfallen lassen um die samen bis zum nächsten anbau gut unterzubringen. dachboden, stadel und garage hätten noch jede menge kapazität, aber doch recht feuchte luft. nun dachte ich an ne metallkiste als drumherum und an die anschaffung eines vakuumierers (der dann hoffentlich kleiner ist als die bis jetzt benutzte bananenkiste und mir noch irgendwie in die speis oder auf ein küchenkastl passt).

oder sie brauchen vakuumiert insgesamt weniger platz und ich krieg sie dann doch noch wo im haus unter :hmm:

wenn sie absolut trocken sind müsste das doch gehen, oder? im handel sind ja manche samen auch in schutzfolie (oder sowas ähnliches) eingeschweisst :hmm:
play in the dirt. because life ist to short to always have clean fingernails.
Benutzeravatar
kraut_ruebe
 
Beiträge: 6309
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Samen vakuumieren?

Beitragvon michi » Mi 8. Aug 2012, 15:14

...nur...wenn dann noch ein hauch von restfeuchte drinnen ist, keimen die dinger oder schimmeln, oder schlimmeres. :hmm:
wenn du sie flach in papiersäckchen lagerst ist das wahrscheinlich besser.
michi
 
Beiträge: 328
Registriert: Mi 1. Dez 2010, 12:27

Re: Samen vakuumieren?

Beitragvon fuxi » Mi 8. Aug 2012, 15:28

Wenn, würde ich einige Körnchen Kieselgel mit einvakuumieren.
We have normality. Anything you still can’t cope with is therefore your own problem.
Benutzeravatar
fuxi
Administrator
 
Beiträge: 4326
Registriert: Di 3. Aug 2010, 10:24
Wohnort: Ruhrgebiet, Klimazone 8a

Re: Samen vakuumieren?

Beitragvon Stadtgärtner » Mi 8. Aug 2012, 15:59

Meinst Du, Vakuumieren spart so viel Platz?
Ich kann mir das nicht recht vorstellen, Saatgut ist doch meist so klein! (von Hülsenfrüchten vielleicht abgesehen)

Ich habe so mein System mit flachen Pergamenttütchen. Mein Traum ist aber (und das mache ich mal!), mein Saatgut in ganz vielen Streichholzschachteln aufzubewahren, die aneinandergeklebt sind, so dass sich eine Art Minikommode ergibt. Vorne wären die Schachteln beschriftet, und von hinten kann man sie wie Schubladen aufdrücken. Das ist auch ziemlich billig, die schachtellosen Hölzer kann man anderweitig verwenden. Geht eine "Schublade" kaputt, ist sie leicht ersetzbar. Für viel oder großes Saatgut nimmt man halt mehrere Schubladen.

Als bester Aufbewahrungsort für Saatgut übern Winter gilt übrigens der Schlafzimmerschrank (wird nicht doll geheizt, ist dunkel, und irgendwo findet sich da immer ein Plätzchen)
Wer keinen Garten hat, sollte sich einen nehmen.
Benutzeravatar
Stadtgärtner
 
Beiträge: 1183
Registriert: Mo 27. Feb 2012, 20:40
Wohnort: Berlin, Klimazone 7a
Familienstand: verliebt

Re: Samen vakuumieren?

Beitragvon Adjua » Mi 8. Aug 2012, 16:15

Die Sortenerhalter vakuumieren sehr wohl, so wird es länger haltbar. Man kann ja nicht jedes Jahr alles anbauen. Schau mal im Internet oder frag bei der Arche Noah nach.
Adjua
 
Beiträge: 3236
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 22:44

Re: Samen vakuumieren?

Beitragvon kraut_ruebe » Mi 8. Aug 2012, 17:10

fuxi hat geschrieben:Wenn, würde ich einige Körnchen Kieselgel mit einvakuumieren.


das ist gut, danke :)

@samen: sie vollkommen trocken zu kriegen stell ich mir nicht so schwer vor. das wär mir den spass wert sie auf oberster ebene auf dem offen belassenen dörrgerät vor dem verpacken sicherheitstrocknen zu lassen.

und platz brauchen meine schon ordentlich. beim gedanken an 90 oder 100 zündholzschachteln und was man da so alles ausstreut werd ich eher nervös ;)

etliches lässt sich schon in kleinen papiersackerln gut unterbringen. aber paradeisersamen zB trocknen nach dem vergären bei mir auf einer küchenrolle und dabei kleben sie sich dann dort fest und bleiben da drauf - ich säe sie dann so wie sie sind mitsamt papier im nächsten jahr aus, das kommt einfach in einen topf und erde drüber. so geht mir nix verloren oder durcheinander, sortennamen stehen dann gleich mit drauf. ist sehr praktisch, aber braucht halt - in kombination mit meinen anderen spielereien - mehr lagerplatz und der ist leider rar innerhalb der WG (was zu einem gutteil an mir, meinem homeoffice und meinem ganzen SV-kram liegt).
play in the dirt. because life ist to short to always have clean fingernails.
Benutzeravatar
kraut_ruebe
 
Beiträge: 6309
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Samen vakuumieren?

Beitragvon ina maka » Mi 8. Aug 2012, 23:29

hallo!

Ich lagere mir wertvolle Samen in einer Art Tupperware, bei der man den letzten Luftrest rausdrücken kann - im Nullgradfach des Kühlschrankes und mit ein paar Kügelchen Kieselgel dabei.
ist zwar nicht so platzsparend, aber die Samen überstehen das gut!

Tomatensamen kleben bei mir auch auf einer Küchenrolle. ;)
sind mir allerdings verschimmelt, als ich sie ohne Kieselgel luftdicht verpackt hatte - gerade da tät ich nicht aufs Kieselgel verzichten wollen ...
ist ja auch nichts schädliches, soweit ich weiß - oder doch??

liebe Grüße!
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern.Die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer
http://www.youtube.com/watch?v=or5y91vuHhU
ina maka
 
Beiträge: 4924
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ
Familienstand: verheiratet


Zurück zu Sortenerhaltung, Saatgutgewinnung, Jungpflanzenanzucht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste