Kiwi vermehren?!

Kiwi vermehren?!

Beitragvon happysebastian » Di 6. Mär 2012, 09:08

Hi. Suche Tips zum vermehren von Kiwipflanze. Da gibts ja wieder unterschiede zwischen männlich und weiblich aber auch zwittrigen Pflanzen :hmm:
you can learn of a tree how to live in ecstasy.
happysebastian
 
Beiträge: 119
Registriert: So 30. Okt 2011, 23:02

Re: Kiwi vermehren?!

Beitragvon 65375 » Di 6. Mär 2012, 13:19

Kiwis vermehrt man sinnvollerweise über Steckholz. Aussaat geht wohl auch, aber ob die dann sortenrein sind? Außerdem muß man dann erstmal mindestens zwei Jahre warten, bis sie Blüten bilden, damit man Jungs und Mädels unterscheiden kann. Auf eine männliche Pflanze setzt man vier weibliche.
Unser Nachbar hat welche, die tragen immer viele große Früchte, die er alle alleine :schmoll: ißt.
Nach Steckholz habe ich ihn schon gefragt, werde ich nochmal tun.

Über zwittrige weiß ich nix. Solche Sonderzüchtungen sind aber meistens mit Geschmackseinbußen verbunden. So wie bei den dornlosen Brombeeren.
SV-Bibliotheksliste: http://tinyurl.com/nfhefdj
Benutzeravatar
65375
 
Beiträge: 3242
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Kiwi vermehren?!

Beitragvon hias90 » Mi 7. Mär 2012, 16:39

Die gängigen Kulturkiwis sind alle zweihäußig, also mit getrennten männlichen und weiblichen Blüten auf unterschiedlichen Individueen.
Gibt aber so Züchtungen wie die Weiki, die Weihenstephaner Kiwi, welche monözisch sind. Allerdings sehen die Früchte nich aus wie die klassische Kiwi. Schmecken jedoch so.
hias90
 
Beiträge: 169
Registriert: So 4. Mär 2012, 13:40

Re: Kiwi vermehren?!

Beitragvon Erzgebirgler » Fr 9. Mär 2012, 16:37

Ich habe mir im Herbst 2010 ein paar Früchte von einer "Bayern- Kiwi" (Actinidia Arguta), auch "WeiKi" (Weihenstephaner Kiwi) geklaut, deren Vorfahren aus Sibirien stammen sollen (frosthart bis -30°). Eine zermatscht, die Fruchtmasse in ein wenig Wasser etwas gammeln lassen -die Kerne lösten sich.

Sie keimen sehr leicht, aber die Keimrate sank bei mir drastischh, je länger sie lagerten (hatte allerdings auch keine Aufwendungen gemacht, nur auf Küchenpapier getrocknet und in ne Streichholzschachtel getan). Aufpassen auf Stengelfäule bei zuviel Wasser -feucht aber trotzdem, ein Tag ohne Wasser -wie es in kleinen Anzuchttöpfen leicht passiert- und sie sind weg. Irgendeine Stratifikation scheint nicht erforderlich. Nach voller Entwicklung der Keimblätter in Töpfe umgesetzt. Ich habe das tws. um Weihnachten gemacht, das schien etwas zu zeitig, die Entwicklung stagnierte.

Die beste Entwicklung ging dann in den heissen Spätsommertagen voran, da konnte man den Tageszuwachs sehen. Nacktschnecken hatten allerdings irgendwie immer wieder den Weg zu einigen Pflanzen gefunden und sie quasi vernichtet -die Dinger treiben aber immer wieder aus, nur gehts mit dem Wachstum nicht voran. Ein paar der Pflanzen habe ich an Ahorn und andere Bäume gestellt, tws. kleine Rankhilfen mit dazu, ein paar sind noch in Töpfen. Ob sie die Überwinterung überstanden haben, werde ich sehen. Was daraus wird, Männlein, Weiblein und ob sie noch aussehen wie diese Bayern- Kiwi, dann auch.
Erzgebirgler
 
Beiträge: 56
Registriert: Fr 23. Dez 2011, 12:54

Re: Kiwi vermehren?!

Beitragvon Saurier61 » Fr 9. Mär 2012, 16:51

Hallöle,

die einfachste Methode ist abmoosen... Vorteil man muss nicht xx Jahre darauf warten, dass es endlich Früchte gibt.
Und man weiss sofort ob man eine männliche oder weibliche Pflanze hat.

Lieben Gruß von
Helga
Diplomatie ist... Jemanden so zur Hölle zu schicken, dass er sich auf die Reise freut.....
Benutzeravatar
Saurier61
 
Beiträge: 1023
Registriert: Mo 27. Sep 2010, 16:04
Wohnort: Neuenkirchen NRW
Familienstand: zu kompliziert

Re: Kiwi vermehren?!

Beitragvon 65375 » Fr 9. Mär 2012, 17:03

Abmoosen ist ja ganz schön, aber in Nachbars Garten, naja. Unsrer zählt jedes Jahr seine Kiwifrüchte und hält die Zahl in einem Büchlein fest. Ich glaube, mehr muß ich nicht schreiben......
Ich werd ihn mal vorsichtig ansprechen, wenn er mal wieder bis ins Holz zurückschneidet, melde ich mich hier.
SV-Bibliotheksliste: http://tinyurl.com/nfhefdj
Benutzeravatar
65375
 
Beiträge: 3242
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Kiwi vermehren?!

Beitragvon happysebastian » Sa 10. Mär 2012, 13:31

Was genau ist abmoosen? Steckholz?
you can learn of a tree how to live in ecstasy.
happysebastian
 
Beiträge: 119
Registriert: So 30. Okt 2011, 23:02

Re: Kiwi vermehren?!

Beitragvon 65375 » Sa 10. Mär 2012, 13:37

Einen Zweig anritzen, nasses Moos oder Erde drumpacken, mit Folie umwickeln. Gut befestigen und ein paar Wochen warten. Bewurzelungspulver draufstreuen, so man hat. Muß aber nicht.
Drauf achten, daß es gut feucht bleibt.
Wenn's Wurzeln gezogen hat, unterhalb der Stelle abschneiden und pflanzen
SV-Bibliotheksliste: http://tinyurl.com/nfhefdj
Benutzeravatar
65375
 
Beiträge: 3242
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Kiwi vermehren?!

Beitragvon fuxi » Mo 12. Mär 2012, 18:08

Salicylsäure (Aspirin, ASS, Mädesüß, Weidenrinde) soll übrigens ein Bewurzelungshelfer sein. Einfach dem Wasser zugeben.
We have normality. Anything you still can’t cope with is therefore your own problem.
Benutzeravatar
fuxi
Administrator
 
Beiträge: 4312
Registriert: Di 3. Aug 2010, 10:24
Wohnort: Ruhrgebiet, Klimazone 8a


Zurück zu Sonstiges Obst

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste